Ja-Nein-Ja: Anwendung auf eigene Fälle